Dienstag, 24. Mai 2011

Es wird wieder!!!







Acht Tage lang haben wir uns jetzt jede Moschee, Medrese und jedes Mausoleum von Buchara und Samarkand angeschaut.
Vorher standen bereits Konya Urgench und Chiwa auf dem Programm.
Unsere allerbesten Freunde werden irgendwann einmal gestraft und müssen sich jede einzelne anschauen.
Mussten wir schließlich auch.
Was sollten wir sonst tun?
Momentan können wir bei aller Schönheit keine Moschee mehr sehen!!!!

Isabels Verletzung war hartnäckig und äusserst schmerzhaft.
Letzendlich ging sie auch tatsächlich in eine Klinik und ließ sich durchleuchten.
Seitdem sie weiss, dass nichts kaputt ist- die Rippenprellungen sind aber mindestens so schmerzhaft wie eine Fraktur- hält es sie nicht mehr.
Die Räder scharren mit den Hufen und wollen einfach nicht zu Citybikes mutieren.

Die 250km von Buchara nach Samarkand legten wir mit dem Zug zurück.
An Pünktlichkeit, Preis und Komfort kann sich die deutsche Bahn mal eine Scheibe abschneiden.


















Der nächste Grenzübergang nach Tajikistan ist aus unbekannten Gründen geschlossen, so können wir entweder einen Umweg südlich oder nördlich nehmen.
Haben uns jetzt gerade für die südliche Route entschlossen.
Ob wir vor Dushanbe, das wir in etwa 10 Tagen erreichen, noch mal ins Netz kommen steht in den Sternen...... also keine Sorgen.


Übrigens haben wir mittlerweile auch die ersten anderen Fernradler getroffen.
In Buchara die ersten seit München!!!!!











0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite