Sonntag, 6. November 2011

Good Bye China!!!

Wir sind nun fast 4000km durch Chinas Westen geradelt.
Haben atemberaubend schöne und wilde Landschaften gesehen.
Viel unverbaute und unverbrauchte Landschaft.
Im Westen von China leben hauptsächlich Chinas Minoritäten, die zwar
nur 8% der Bevölkerung ausmachen aber auf fast 50% der Staatsfläche
die Majorität stellen.
Entsprechend trafen wir deutlich mehr Tibeter und Uiguren als Han-
Chinesen und haben unter diesen unglaublich liebe Freunde gefunden.
Die Rückkehr in die Städte und die "Zivilisation" kam zu plötzlich und
trotz aller Planung dann doch etwas unvorbereitet.
Es fehlte plötzlich etwas der Spannungsbogen.
Es war eine gute Entscheidung den günstigen Flug von Dali nach
Jinghong, der Hauptstadt Xishuanbannas- Junnans südlichster Region- zu
buchen. Es waren auch nur 420km.
Hier trafen wir nun endlich den Mekong- den Schicksalsfluss
Südostasiens- an dessen Quellen in Osttibet wir vor Wochen nur ganz
knapp vorbeifuhren.
Wir werden ihm in mehr oder weniger grossem Abstand bis zu seinem
Delta in Vietnam folgen.
Heute überfuhren wir den Wendekreis des Krebses und sind nun in den Tropen!!!
Temperaturen und Landschaft passten sich dem Ereignis an.
Wir haben eine wunderschöne kleine Landstrasse durch ein
Naturschutzgebiet mit fast unberührtem Regenwald und praktisch ohne
Verkehr gefunden.
Es war ein wunderbarer Radltag mit unendlich vielen Steigungen.....
aber wunderschön!!!!
Ein würdiger Abschluss für unseren Chinaaufenthalt.
Morgen oder übermorgen reisen wir in Laos ein!!!
Wir freuen uns sehr auf dieses Land, dass wir vor drei Jahren schon
einmal bereisten.
Schade gerde jetzt China zu verlassen, wo wir gerade anfingen das Land
zu verstehen.....













0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite