Dienstag, 15. November 2011

Hochmut kommt vor dem Fall!!!




Wir lasen in anderen Reiseberichten und Blogs von den unendlichen Anstrengungen einer Radreise durch Nordlaos.
Es sollen sogar schon Tränen vor Anstrengung und Erschöpfung geflossen sein.....
Sollte uns das schrecken???
Wir haben die 4000er und 5000er Pässe des Pamir und Osttibets hinter uns gebracht.
Nach dem langen Aufenthalt in den großen Höhen ähneln unsere Blutwerte sicher denen der  Epo- verseuchten 100m Finalisten bei Weltmeisterschaften und olympischen Spielen.
Und da sollen uns Straßen in einer Höhe von 400- 700m Höhe Furcht einflößen???
Natürlich versuchen wir weiterhin wenig gefahrene Strecken zu finden.
Diese den Mekong herunter ist in den meisten Karten nicht eingetragen.
Also gemütliches Flussradeln???
Mitnichten!!!
Bevor der Pfad endgültig verschwindet bietet er weite Schlammpasssagen und andauernd Steigungen bis 20%.
Auf 110km kommen 4000 Höhenmeter zusammen.
Touristische Strukturen gibt es keine.
Wir leben 3 Tage von Tütensuppen und Eiern.
Aber schön wars doch!!!


























0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite