Sonntag, 9. Oktober 2016

Choquequirao! Gehts noch schöner?


Vor etwa 10 Jahren sah ich einen Fernsehbericht ueberz die Schwester Maccu Picchus.
Der Bericht und besonders die dargestellte Natur begeisterten mich.
Da muss ich auch hin!
Jetzt liegt das alte Inkaheiligtum gleich neben unserer Radstrecke.
Im Gegensatz zu Maccu Picchu wird es kaum besucht, da es sehr anstrengend ist dorthin zu gelangen.
4.000 Höhenmeter hoch und ebenso viele runter auf schweren Pfaden, durchweg neben gähnenden Abgründen.
Nichts für Zartbeseitete.
Reiseveranstalter bieten die 4- taegige Tour für 300 USD p P.
Mit Hilfe unseres neuen Freundes Oskar, deutscher Bürgermeister in einem Ortsteil von Abancay treffen wir Oktavio, der mit uns und einem Träger diese Tour unternimmt.
Wir haben noch nie eine schönere Gegend gesehen.
Und Isabels Knie hält auch...





















1 Kommentare:

Am/um 9. Oktober 2016 um 18:43 , Anonymous Anonym meinte...

Ja, Isabell und Uwe, ihr laßt uns ja live teilhaben an
euren Reisen. Herzlichen Dank aus München St.Emmeram.
Weiterhin gute Reise, mit starkem Anblick.
Den Hühnern geht's gut, sie legen noch tüchtig.
E&R

 

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite