Translate

Donnerstag, 11. Oktober 2018

Aller Anfang ist schwer


Es war viel Arbeit und Hektik bis wir uns auf die Räder schwingen könnten .
Für sportliche Aktivitäten blieb keine Zeit.
Jetzt fühlen wir uns ausgelaugt und unfit.
Trotzdem schafften wir es bis zu unseren Schweizer
Freunden Ramona und Dani in Glarus in der Schweiz.
Immerhin 400 Kilometer.
Das ist unsere normale Wochendistanz.
Nachts gab es keinerlei Schlafstörungen mehr. Eher Aufstehschwierigkeiten.

Wir haben ein Wahnsinnsdusel mit dem Wetter. Spätsommer im Oktober. Europa ist schön.
Herrliche Tage in Bayern.










Wie so oft bleiben wir bei unseren lieben Radelfreunden in Wangen.
Ulrich lässt es sich nicht nehmen uns vor der Arbeit noch schnell zum Bodensee zu eskortieren.


Abschied von Deutschland für wie lange?









Dann vier Länder in drei Stunden.
Deutschland, Österreich, Liechtenstein und die Schweiz.





Nun der erste Ruhetag bei Ramona und Dani, den wir beim Radeln in Kirgisistan kennengelernt haben.
Morgen geht's weiter über den Klausenpass.
Ausgeruht und mit frisch gewaschener Wäsche.
Ein paar Tage soll das gute Wetter noch anhalten...

Keine Kommentare:

Kommentar posten