Donnerstag, 24. März 2011

Änderung unserer Reiseroute

Berichte zu unserer Zeit im Libanon folgen demnächst.
Nachdem gestern eine Gruppe von sieben Radreisenden auf der Strecke von Damaskus über die Bekaa Hochebene entführt wurde, ändern wir unsere Pläne. Zwar war dies die erste Entführung seit 21 Jahren, trotzdem belasten uns diese Berichte,da unsere Route uns morgen exakt an der Stelle der Entführung vorbei nach Damaskus geführt hätte.Wir wollen keine Abenteurreise machen, sondern unsere Route so sicher wie möglich wählen.Da sich auch die Lage in Syrien zuspitzt werden wir morgen wieder den gleichen Weg über Zypern zurück in die Türkei nehmen und gegebenenfalls über die Türkei in politisch sichere Gebiete in Syrien einreisen.
Bisher fühlten wir uns im Libanon ausserordentlich freundlich empfangen.
Dies galt für Angehörige sämtlicher Religionen und politischen Richtungen.
Den Autoverkehr nehmen wir hiervon ausdrücklicklich aus!!!

1 Kommentare:

Am/um 9. November 2011 um 04:10 , Blogger Alex meinte...

Entfuehrung? Was ist aus den Leuten geworden? Wenigstens nehmt ihr jetzt den Landweg :)

 

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite