Montag, 10. Oktober 2016

Der deutsche Bürgermeister in Peru





Am Geldautomaten spricht uns eine nette Dame an.
Auf Deutsch!
Adela hat drei Jahre in Peine gewohnt.
Wir sollen doch kurz auf ihren Mann warten, der noch in der riesigen Schlange in der Bank steht und der ein Bürgermeister sei und gerne Deutsch spricht.
Wer mag das sein?
Karl W. Gajetzky arbeitete viele Jahre in leitender Stellung bei Hochtief.
Nach seiner Pensionioung folgte er seiner Frau Adela in ihr Heimat- und sein Trumland Peru.
Er engagierte sich vom ersten Moment für soziale Projekte.
Und für die Politik.
 Als erster Deutscher wurde er zum Bürgermeister einer 25.000 Einwohner Gemeinde von Abancay- 200km von Cuzco entfernt- mit großem Vorsprung gewählt.
Da er in keinster Weise korrumpierbar ist, im Gegenteil sein Privatvermögen einsetzt und sich für unzählige soziale Projekte engagiert ist er mittlerweile landesweit bekannt und wird gedrängt der nächste Bürgermeister von Abancay zu werden.
Wir verbringen viele Stunden zusammen und lernen viel über das Leben und die Politik in Peru.
Wir genießen unsere Zeit in Abancay und lernen die Stadt mit all ihren Mängeln richtig lieben.

Der Abschied ist schwer. Und hart.
1600 Meter braucht es um aus dem Talkessel auf 2400m heraus zur Passspitze auf4000m zu kommen.
Für 8km Luftlinie sind wir 42 km unterwegs. Einen guten halben Tag. Und immer grüßt von unten Abancay.
80m vor der Passspitze hupt es hinter uns. Adele und Karl kommen mit einem riesigen Picknik Korb uns zu verabschieden.
Ein japanischer Radler, der schon mehr als zwei Jahre unterwegs ist,stößt noch zu unserer kleinen Abschiedsfeier.





(Piknik mit  Blick auf Abancay)


Adele und Karl engagieren sich in unzähligen sozialen Projekten. 
Sei es in Waisenhäusern - sie haben 7 Patenkinder -,
Frauenhäuser, Abfallwirtschaft, Müllbeseitigung und, und, und...
Wer ein Projekt sucht, wo Spenden ohne Umwege sinnvoll angelegt werden ist hier richtig.



ccc  chicos carid cusco
Kinder Wohlfahrt  Cusco
www.ccc-online.info



Demnächst berichtet auch der Süddeutsche Rundfunk über den deutschen Bürgermeister in Peru. 

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite